top of page

Lars/Curing Allergies | Allergien heilen




Last autumn and into winter, we seemed to have a proper mice problem. Every evening we set up about six traps (non-deadly traps) in the cellar and each morning Pascal would drive them toward is workplace in Flims, dropping them off in a field somewhere. This went on for months. They were also living throughout the barn, eating right along side the goats and chickens as though they had been adopted just like the others.


To curb the sheer amount of mice, we decided to adopt a cat. I was hesitant. Pascal's parents have a cat, and if I sleep over at their house my allergies are so bad that my throat closes up and I can't breathe. But we went to the shelter to get a cat anyway. We walked in the room and simply let one of the cats choose us. Lars, this tiny little Tabby, approached us, rubbed his forehead against our legs and begged to be pet.


And what about my allergies? Some of you already know that only a couple years ago I had an autoimmune disease. Western medicine has no sustainable treatment for it, let alone a cure. I refused to accept that and learned how to heal myself. In the last few years, I have read a myriad of books on self-healing in the schools of psychology, Ayurveda, meditation, positive mantras, energy healing, and the chakras.


Allergies are a sympton of an imblance in the Heart Chakra.


The first night Lars was with us, my tongue stung and swelled up and my throat closed. I took some antihistamine drugs I had brought from the States to survive the night. The next morning I got up and did about three hours of work on my Heart Chakra, which included reading, meditation and breathing, journaling, crying, and re-learning unconditional love. I know, the last one sounds impossible. What even is unconditional love? When I first read about it I thought, "Oh, that's a great way to get hurt by someone." But then I read on. Unconditional love for yourself or others is the practice of interacting, reacting and transacting with the currency of an open heart, empathy and/or understanding in face of one's flaws, lower energies or mistakes. Look, learning to walk through life with that kind of tranquility is life-long; one has to be reminded on a daily basis. But this deep, three-hour work--asking myself hard questions and letting my emotions surface--was enough to dissolve my allergy to cats.


Suffice to say, after those three hours of inner work, I am no longer allergic to Lars. We can cuddle and we can even rub our foreheads together. It's quite beautiful. If you're allergic to anything (animals or food) with which you have respiratory issues, I highly recommend it.


 

Letzten Herbst und bis in den Winter hinein schienen wir ein richtiges Mäuseproblem zu haben. Jeden Abend stellten wir ungefähr sechs Fallen (nicht tödliche Fallen) im Keller auf und jeden Morgen fuhr Pascal sie zu seinem Arbeitsplatz in Flims und brachte sie irgendwo auf ein Feld. Das ging monatelang so. Sie lebten auch in der ganzen Scheune und aßen direkt neben den Ziegen und Hühnern, als wären sie wie die anderen adoptiert worden.


Um die schiere Menge an Mäusen einzudämmen, haben wir beschlossen, eine Katze zu adoptieren. Ich zögerte. Pascals Eltern haben eine Katze, und wenn ich bei ihnen zu Hause schlafe, sind meine Allergien so schlimm, dass sich mein Hals schließt und ich nicht atmen kann. Aber wir gingen trotzdem ins Tierheim, um eine Katze zu holen. Wir gingen in den Raum und ließen uns einfach von einer der Katzen wählen. Lars, dieser kleine Tabby, kam auf uns zu, rieb seine Stirn an unseren Beinen und bat darum, ein Haustier zu sein.


Und was ist mit meinen Allergien? Einige von Ihnen wissen bereits, dass ich erst vor ein paar Jahren eine Autoimmunerkrankung hatte. Die westliche Medizin hat keine nachhaltige Behandlung, geschweige denn eine Heilung. Ich weigerte mich, das zu akzeptieren und lernte, mich selbst zu heilen. In den letzten Jahren habe ich unzählige Bücher über Selbstheilung in den Schulen für Psychologie, Ayurveda, Meditation, positive Mantras, Energieheilung und Chakren gelesen.


Allergien sind ein Symptom für eine Ähnlichkeit im Herzchakra.


In der ersten Nacht war Lars bei uns, meine Zunge stach und schwoll an und mein Hals schloss sich. Ich nahm einige Antihistaminika, die ich aus den Staaten mitgebracht hatte, um die Nacht zu überleben. Am nächsten Morgen stand ich auf und arbeitete ungefähr drei Stunden an meinem Herzchakra, einschließlich Lesen, Meditation und Atmen, Aufzeichnen, Weinen und Wiedererlernen der bedingungslosen Liebe. Ich weiß, der letzte klingt unmöglich. Was ist überhaupt bedingungslose Liebe? Als ich das erste Mal darüber las, dachte ich: "Oh, das ist eine großartige Möglichkeit, von jemandem verletzt zu werden." Aber dann lese ich weiter. Bedingungslose Liebe zu sich selbst oder zu anderen ist die Praxis der Interaktion, Reaktion und Transaktion mit der Währung eines offenen Herzens, Empathie und / oder Verständnis angesichts der eigenen Fehler, niedrigeren Energien oder Fehler. Zu lernen, wie man mit dieser Art von Ruhe durch das Leben geht, ist lebenslang. Man muss daran erinnert werden, dies täglich zu tun.


Es genügt zu sagen, dass ich nach diesen drei Stunden innerer Arbeit nicht mehr allergisch gegen Lars bin. Wir können kuscheln und sogar unsere Stirn aneinander reiben. Es ist ziemlich schön. Wenn Sie gegen irgendetwas (Tiere oder Lebensmittel) allergisch sind, bei dem Sie Atemprobleme haben, kann ich es nur empfehlen.

댓글


bottom of page